WER WIR SIND

Die Kita „Im Kän­gu­ru“ e.V. ist eine Eltern­in­itia­ti­ve, die seit 18 Jah­ren fes­ter Bestand­teil des Wins­vier­tels in Ber­lin Prenz­lau­er Berg ist. Eltern, Erzie­her und Kin­der haben im Lauf der Jah­re ein klei­nes Hin­ter­hof­pa­ra­dies mit Kirsch­baum und Matsch­brun­nen geschaf­fen. Das Kän­gu­ru ver­wal­tet sich selbst, eine Kitalei­tung gibt es nicht. Im Mit­tel­punkt steht der Initia­tiv­ge­dan­ke – die Eltern brin­gen sich mit ihren Kräf­ten und Fähig­kei­ten ein. Die Kita bie­tet neben einem guten Platz für rund 30 Kin­der auch ein sta­bi­les sozia­les Netz für die Fami­li­en. Das Erzie­her­team hat vie­le Frei­räu­me und kann eigen­ver­ant­wort­lich arbei­ten – das för­dert das Enga­ge­ment und die Begeis­te­rung für ihre Arbeit. 
Die Kita »Im Kän­gu­ru« ist der­zeit akut bedroht, weil der Miet­ver­trag nicht ver­län­gert wird. Die ange­spann­te Immo­bi­li­en­si­tua­ti­on und völ­lig über­höh­te Prei­se für Gewer­be­mie­ten machen es fast unmög­lich, ein alter­na­ti­ves Objekt im Kiez zu fin­den. Für den Fort­be­stand der Betriebs­er­laub­nis für unse­re Kita benö­ti­gen wir Räum­lich­kei­ten von min­des­tens 160 qm mit 180 qm Außen­ge­län­de in Prenz­lau­er Berg zur Mie­te oder zum Kauf. 
So wie dem Kän­gu­ru geht es vie­len EKTs: Das bedeu­tet, dass mit­ten in der Ber­li­ner Kita­kri­se wei­te­re Plät­ze weg­fal­len, weil Kitas als sozia­le Ein­rich­tun­gen von ganz nor­ma­len Gewer­be­mie­ten abhän­gig sind. Die­se sind bekann­ter­ma­ßen weder gede­ckelt noch gibt es bis­her einen Bestands­schutz für sozia­le Ein­rich­tun­gen. Kin­der­lä­den wie wir brau­chen drin­gend Unter­stüt­zung vom Senat, um wei­ter­hin eine dezen­tra­le, wohn­ort­na­he Kin­der­be­treu­ung anbie­ten zu kön­nen. 

Social Share Buttons and Icons powered by Ultimatelysocial
Facebook
Facebook
Instagram